Die Neue Rundschau

(New review)
   a distinguished literary journal, established in 1889 as the weekly Die Freie Buhne (The free stage) by Maxi-milian Harden,* Otto Brahm, Samuel Fischer,* and Theodor Wolff.* Its originators were inspired by the idea that the period s Naturalism (e.g., Gerhart Hauptmann* and Henrik Ibsen) might mold a new society. After several title changes and editorial shifts, the journal assumed a liberal political agenda under Oskar Bie (editor, 1895-1922) and was renamed Neue Rundschau in 1904. Never radically liberal, as compared to its rival Die Weltbuhne,* by the Weimar era and under the cosmopolitan editorship of the Fischer Verlag's Rudolf Kayser (1922-1933), it was an esteemed, nonpartisan monthly examining art, literature, politics, psychoanalysis, and youth problems. Although its circulation never ex-ceeded ten thousand, its readers were influential and its authors internationally renowned: for example, Thomas Mann,* Robert Musil,* Bertrand Russell, Jose Ortega y Gassett, and Virginia Woolf. In January 1933 Peter Suhrkamp suc-ceeded Kayser. Among its prolific authors, Suhrkamp later described Neue Rundschau: "It is no falsehood to point out that this journal was not founded for a movement, a school, or the like, but for the creative, or better still, artistic individuals of the present; for artists, that is [in all areas of culture], and not for a special elite and not for the general public (Unseld). Suhrkamp published Neue Rundschau until the NSDAP suppressed it in 1944. The first German publisher to obtain a license for resumed operations, he resurrected it in 1950 under a reestablished Fischer Verlag.
   REFERENCES:Deak, Weimar Germany's Left-Wing Intellectuals; Greenberg, Literature and Sensibilities; Unseld, Author and His Publisher.

A Historical dictionary of Germany's Weimar Republic, 1918-1933. .

Look at other dictionaries:

  • Neue Rundschau — Beschreibung Literaturzeitschrift Fachgebiet Literatur Sprache deutsch Verlag S. Fisc …   Deutsch Wikipedia

  • Neue Rundschau — Neue Rundschau, eine in Berlin erscheinende Monatsschrift für die moderne Richtung in Literatur, Kunst u. Wissenschaft, die seit 1898 von Oskar Bie redigiert wird. Sie ist aus einer 1889 von O. Brahm in Berlin u. d. T. »Freie Bühne für modernes… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Neue Rundschau, Die — Neue Rundschau, Die,   Kulturzeitschrift, gegründet 1890 als Wochenzeitschrift »Freie Bühne« von O. Brahm und Samuel Fischer (* 1859, ✝ 1934) in Berlin; seit 1894 Monatsschrift mit dem Titel »Neue deutsche Rundschau«; seit 1904 heutiger Titel.… …   Universal-Lexikon

  • Neue Richtung — Die Neue Richtung war eine Bewegung, die angesichts der gesellschaftlichen Situation Deutschlands nach dem ersten Weltkrieg mit Volksbildung zur Volkbildung beitragen wollte. Dazu sollten in der Volksbibliothek und in der Volkshochschule neue… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Hirtenflöte — ist eine Erzählung von Arthur Schnitzler, die 1909 entstanden, am 9. September 1911 in der Literaturzeitschrift Die neue Rundschau in Berlin erschien. Der Autor nahm das kleine Werk in seine Novellensammlung Masken und Wunder (S. Fischer, Berlin… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Linkskurve — Beschreibung deutsche Literaturzeitschrift Erstausgabe 1. August 1929 Einstellung 1932 …   Deutsch Wikipedia

  • Neue Rhein Zeitung — Neue Ruhr Zeitung Neue Rhein Zeitung Beschreibung deutsche Tageszeitung Verlag Zeitungsverlag Nied …   Deutsch Wikipedia

  • Neue Ruhr Zeitung — Neue Rhein Zeitung Beschreibung deutsche Tageszeitung …   Deutsch Wikipedia

  • Neue universal — Beschreibung Studentenzeitung Sprache deutsch …   Deutsch Wikipedia

  • Die deutsche Studentenbewegung der 1960er Jahre — war eine vielschichtige politische Bewegung, die die herrschenden Verhältnisse in der Bundesrepublik der 1950er und 60er Jahre radikal kritisierte und bekämpfte. Sie war Teil der von den USA ausgehenden Internationalen Studentenbewegung, aber… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.